Mittwoch, 22. Januar 2014

hello again! {short stories}



Gute drei Wochen ist das Jahr 2014 jetzt schon wieder alt. Zeit genug, um sich Gedanken zu machen über meine Vorsätze und Ziele für dieses Jahr. Bine und Andrea haben die Aktion short stories ins Leben gerufen und im Januar fragen sie nach eben diesen Zielen. Hier sind meine Wünsche für die nächsten Monate:



1. Sachen die Freude machen.
Meinen ersten Vorsatz habe ich gerade erfüllt. Ich möchte wieder mehr nähen. Und bloggen. Am Montag wohnen wir schon ein halbes Jahr im neuen Haus. Irgendwie sind meine Hobbies, die Dinge, die mir im alten Daheim so viel Spaß gemacht haben, nicht mit umgezogen. Ich finde keine Zeit zum Nähen. Und auch keinen Platz. Im Keller ist ein Raum, der irgendwann mal mein Nähzimmer werden soll. Und so lange der nicht fertig ist, habe ich den Weg an die Nähmaschine irgendwie nicht gefunden. Das hat sich Gott sei Dank geändert. In der letzten Zeit sind hier wieder ein paar Sachen entstanden und ich habe gemerkt, wie viel Spaß mir das Nähen macht und dass es mir sehr gefehlt hat. Genauso verhält es sich mit meinem Blog. Ich finde den Austausch mit anderen Bloggern einfach wundervoll! Inspirationen, aufmunternde Worte, so nette Menschen, die ich kennengelernt habe. Wie oft habe ich schon Fotos gemacht, Texte verfasst - und doch keinen zusammenhängen Post veröffentlicht... An jedem 12. eines Monats habe ich an 12v12 gedacht und wie toll ich diese Aktion finde. Und dann habe ich mir gedacht Warum machst Du es nicht einfach? Also, hier bin ich wieder.



2. Schaffe, schaffe, Häusle baue.
Das Jahr 2013 stand ganz im Zeichen unseres Hausbaus. Es hat viel Kraft, Zeit und Energie gekostet, aber es hat sich wirklich gelohnt. Ende Juli, am heißesten Wochenende des Jahres, sind wir in die neue Räuberhöhle gezogen und wir fühlen uns sehr wohl hier. Natürlich ist mit dem Umzug nicht alles fertig. Danach wurden die Außenanlagen gemacht, Terrasse, Einfahrt, Zäune. Wir haben im Herbst noch den Rasen gesät, damit die Kinder im Frühling im Garten spielen können. Was jetzt noch fehlt, sind ein paar Bilder hier und da, ein paar Pflanzen da und dort. Kleinigkeiten, die im Lauf der Zeit von selbst Einzug halten. Und unsere Großbaustelle, unser Projekt für dieses Jahr: der Keller. Da ist im Moment wirklich alles noch Rohbau. Und das hinterletzte Zimmer wird mein Nähzimmer. Ein Zimmer ganz für mich allein! Ich habe mich bei Pinterest ein wenig umgeschaut und habe mittlerweile sehr genaue Vorstellungen, wie es da unten aussehen soll. Hach, ich freu mich!



3. Ernährung
Ja, das Thema ist zu Anfang eines jeden Jahres in aller Munde. Aber ich will nicht diäten (obwohl mir das überhaupt nicht schaden würde). Ich halte nichts von Diäten. Ich weiß selber, wo meine Schwachpunkte sind. Bei uns steht jeden Tag Obst und Gemüse auf dem Speiseplan. Aber halt auch jeden Tag Fleisch. Dabei bin ich persönlich überhaupt kein Fan von Fleisch. Für meinen Mann aber ist eine Mahlzeit ohne Fleisch keine richtige Mahlzeit. Fleisch ist sein Gemüse. Auch die Kinder essen gerne Fleisch. Wir haben jetzt 1-2 Fischtage in der Woche eingeführt. Wir probieren einiges Neues aus und kommen damit alle gut klar. Fisch ist richtig lecker! Ich möchte gerne zusätzlich einen vegetarischen Tag in der Woche. Damit stoße ich hier aber noch auf heftigen Gegenwind. Deshalb bin ich zur Zeit auf der Suche nach tollen fleischlosen Rezepten. Ich werde sicherlich berichten, wie es damit weitergeht.



4. Gelassenheit
Wenn meine Familie sehen würde, dass ICH gerade dieses Wort geschrieben habe, würden sie alle laut rufen: "ENDLICH hat sie es begriffen!" Die Wahrheit ist - ich kann es einfach nicht. Dabei wäre ich wirklich gerne ein wenig gelassener. Ich stehe oft unter Strom, weil ich das Gefühl habe, ich könnte nicht alles schaffen oder würde irgendwelchen Anforderungen nicht genügen. Ich lege jedes Wort auf die Goldwaage. Ein Beispiel? Die Große geht seit letzten Herbst in den Kindergarten. Am Anfang hat sie jeden Morgen geweint, weil sie nicht dableiben wollte. Mittlerweile kriegt sie regelmäßig mittags einen Tobsuchtsanfall, weil ich sie abhole. Und ich? Ich komme mir jedes Mal vor wie in einer Prüfung. Dabei sollte ich doch einfach gelassen sein. Das Kind toben lassen, die Leute schauen lassen. Darauf pfeifen, was andere gerade denken könnten. Einfach mal tief durchatmen, bis 5 zählen und die dann gerade sein lassen. Ich arbeite daran.

So, das waren sie. Meine Vorsätze und Ziele. Ich bin sehr gespannt, was uns 2014 bringt.

Liebe Grüße, Anja

Kommentare:

  1. Liebe Anja,

    Willkommen zurück in der Näh- und Blogwelt. Freue mich schon drauf wieder mehr von dir zu lesen.
    LG Annika

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, Gelassenheit!!! Das würde mir auch gut tun.
    Etwas konnte ich schon an mir arbeiten, aber noch etwas mehr Gelassenheit würde auch nicht schaden. ;-))

    Liebe Grüße! Katrin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anja,
    schön das du wieder da bist! Da hast du dir ja viel vorgenommen. Ich drück dir die Daumen das es klappt.
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo du Liebe,
    GELASSENHEIT bin ich in Person ;) *räusper* - welche Mama, Ehefrau, Hausfrau und Berufstätige in Einem schafft das schon?? ... dazu noch mit so einem tollen Hobby ;))
    Wobei uns das bestimmt oft gut tun würde, aber so kennen und lieben sie uns :))) Ich freu mich, wieder mehr von dir zu lesen!!
    Liebste Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anja, hab mich eben über Deinen Kommentar bei mir so gefreut! Schön, dass Du wieder da bist! Hab mir schon gedacht, dass Dich der Umzug "verschluckt" hat! Aber ich hatte mich ja eh immer gefragt, wie Du das alles neben Familie und Hausbau schaffst :-)
    Ich freue mich jedenfalls wieder von Dir zu lesen. Und drücke die Daumen, dass alle Vorsätze klappen. Das mit der Gelassenheit kenne ich und auch ich habe mir vorgenommen da was zu ändern. Und sehe da, es klappt so langsam :-)) und zwecks dem vegetarischen Tag: da habe ich mir eben ein tolles Kochbuch von Tim Mälzer zugelegt: Greenbox. Ganz leckere Sachen!
    Liebe Grüße
    Johy

    AntwortenLöschen
  6. Ihr Lieben, ich freue mich so! Vielen Dank für die lieben Worte! John, nach dem Buch muss ich glatt mal schauen. Danke für den Tipp! Liebe Grüße Anja

    AntwortenLöschen

Hallo,

schön, daß Du bei mir vorbeischaust. Ich freue mich sehr über jeden Kommentar!

Liebe Grüße, Anja